Project Description

3D-Druck in der Architektur

Über Gramazio Kohler Research, ETH Zürich

Die ETH Zürich, eine der renommiertesten Hochschulen für Wissenschaft und Technologie in Europa, konzentriert sich darauf, Möglichkeiten für die globalen Herausforderungen von heute und morgen zu entdecken. Die Gramazio Kohler Forschung am Institut für Technologie und Architektur der ETH Zürich konzentriert sich speziell auf additive digitale Fertigungsverfahren, die für die Herstellung nicht standardisierter Architekturkomponenten verwendet werden.

Die Herausforderung

„Am Institut für Technologie in der Architektur (ITA) der ETH Zürich erforschen wir neuartige Methoden für den Einsatz von 3D-Druck in der Architektur. Da wir darauf abzielen, Gebäudekomponenten in Originalgrösse zu produzieren, ist der 3D-Druck in grossem Massstab ein Schlüsselfaktor für unsere Forschung“, sagt Joris Burger, PhD Researcher, Gramazio Kohler Research an der ETH Zürich. Bei den zahllosen 3D-Drucksystemen auf dem Markt ist es eine Herausforderung, das System zu finden, das die Forschungsmöglichkeiten erweitert, anstatt sie einzuschränken.

Die Roboter-Extruder-Lösung

„Dabei haben wir mit dem CEAD Robot Extruder das perfekte Werkzeug für unsere Bedürfnisse gefunden“, erklärt Burger. Der Roboter-Extruder ist so leicht konstruiert, dass er direkt an einem Roboterarm montiert werden kann. Der Extruder kann eine Vielzahl von thermoplastischen Materialien verarbeiten, hat einen hohen Ausstoß und einen großen Materialspeicher sowie einen Düsenbereich von 2 mm bis 12 mm.

Burger erklärt: „Derzeit erforschen wir die Möglichkeiten des 3D-Drucks von Schalungen für Betonstrukturen sowie den 3D-Druck einer funktional integrierten Fassade. Mit Hilfe des Roboter-Extruders verschieben wir die Grenzen der additiven Fertigung und ebnen den Weg für eine nachhaltige Massenanpassung in der Architektur.“

Ergebnis

Der CEAD Robot Extruder bietet der ETH Zürich genau das, wonach sie gesucht hat: eine groß angelegte 3D-Drucklösung, die die Grenzen der modernen Architektur erweitert. Burger fasst zusammen: „Der hohe Durchsatz, die hohe Temperatur, die grosse Materialvielfalt, die 24/7-Produktionsmöglichkeiten und das relativ geringe Gewicht machen ihn zu einem idealen Extruder für uns.“

Markt

Architektur

CEAD-Lösung

Datum:

2021

Warum CEAD

„Hoher Durchsatz, hohe Temperatur, große Materialvielfalt, 24/7 Produktionsmöglichkeiten und relativ geringes Gewicht machen ihn für uns zu einem idealen Extruder.“ Joris Burger, PhD Researcher, Gramazio Kohler Research an der ETH Zürich.