Project Description

Großformatige 3D-gedruckte Brücke

Über Royal HaskoningDHV & DSM

Bei diesem Projekt haben sich drei Unternehmen zusammengetan, um neue Wege zu beschreiten: CEAD, das internationale Ingenieurs- und Projektmanagementbüro Royal HaskoningDHV und DSM: ein internationales Unternehmen, das sich auf die Entwicklung bahnbrechender wissenschaftlicher Erkenntnisse in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen konzentriert.

Die Herausforderung

Royal HaskoningDHV stellt täglich fest, dass das Bauwesen und der Hochbau unter dem Druck stehen, die Kosten zu senken, die Effizienz zu verbessern und den CO2-Ausstoß zu verringern. Brücken aus faserverstärkten Polymeren stellen eine praktikable Lösung dar, da sie bekanntermaßen eine längere Lebenserwartung und geringere Instandhaltungskosten als Stahlbrücken haben. Die Herausforderung besteht jedoch darin, ein solches Produkt schnell, kostengünstig und auf nachhaltige Weise zu entwickeln.

Die Lösung des Pilotprojekts

Um sich dieser Herausforderung zu stellen, hat Royal HaskoningDHV sich mit DSM und uns zusammengetan, um eine 3D-gedruckte Brücke zu bauen. Wir führten ein Pilotprojekt durch und bauten einen Prototyp der Brücke, der von Royal HaskoningDHV entworfen wurde. Der vier Meter lange und 60 Zentimeter breite Prototyp wurde mit AM Flexbot gebaut, einer modularen roboterbasierten Lösung für den 3D-Druck von Verbundwerkstoffen.

DSM steuerte das recycelbare Material für den Druck der Brücke bei: Arnite® AM8527 (G), ein Material für die Schmelzgranulatherstellung (FGF). Laut Patrick Duis, Segmentleiter bei DSM, können diese Brücken durch die Verwendung von recycelbaren Materialien nachhaltiger sein und mehr Flexibilität beim Design bieten.

Ergebnis

Das Ergebnis ist eine der ersten Brücken der Welt, die auf diese nachhaltige, kostengünstige und zeitsparende Weise gebaut wurde. Bei der Entwicklung wird nur die benötigte Menge an Material verwendet, was Abfall, Lagerhaltung und Transportkosten reduziert. Darüber hinaus zeigt dieses Projekt, dass aufgrund des schnellen Bauprozesses des 3D-Drucks die Zeit bis zur Markteinführung enorm verkürzt werden kann: Die Bauzeit wird um Wochen verkürzt.

Markt:

Infrastruktur

CEAD-Lösung:

Werkstoff:

Arnite® AM8527 (G) Material zur Herstellung von Schmelzgranulat (FGF) Termin: 2020

Datum:

2020

Warum CEAD

CEAD ermöglicht es Unternehmen, faserverstärkte thermoplastische Kunststoffteile in großem Maßstab schnell und nachhaltig zu konstruieren – zu drucken -. Dies reduziert Zeit und Kosten auf allen Ebenen der Konstruktion sowie die Auswirkungen auf die Umwelt.